Weil wir gestern von Holland aus nicht mehr so weit fahren wollten, um noch etwas vom Tag zu haben, haben wir uns für einen Stellplatz in einem Ortsteil von Emmerich entschieden, der lt. App einen Rheinblick zu bieten haben sollte. Vor Ort haben wir dann festgestellt, dass es bis zum Rhein doch noch ein paar Kilometer sind:

Darum haben wir uns die Räder geschnappt und sind nach Emmerich an den Rhein gefahren:

Der Stellplatz in Hoch-Elten ist so neu, dass er noch nicht ganz fertig ist – aber solange das so ist, verzichtet man auf Gebühren, das hat ja auch was. Und er ist wirklich sehr schön angelegt:

Platz für 15 Wohnmobile

Hoch-Elten hat eine interessante Geschichte, denn nach dem 2. Weltkrieg fiel es als Reparationszahlung an die Niederlande. Der Eltenberg war mit 82 m der höchste Berg des Landes und ein beliebtes Ausflugsziel. 1963 ermöglichte eine Zahlung der Bundesrepublik, diesen und ein paar weiteren Orten es, wieder nach Deutschland zu wechseln.

Heute versucht man, in Hoch-Elten touristisch an die damalige Zeit anzuknüpfen und will Kneipp-Kurort werden. Neben der Schaffung des WoMo-Stellplatzes und einer Minigolf-Anlage gehört dazu auch die Anlage eines Barfußpfads, den wir heute natürlich absolviert haben:

Zum Abschluss noch ein paar Impressionen des Orts und der Umgebung:

#

Comments are closed